honner_geschmacksmanufaktur_unternehmen

Bei Honner

Die Liebe zur Tradition und zu Süßem habe ich von meiner Oma, sie war Konditorin in Wien. Gutes Essen verbinde ich seit meiner Kindheit mit Freude, Genuss und Entspannung. So ein Glücksgefühl sollen auch meine Kunden erleben. Gleichzeitig ist es schon immer meine Leidenschaft gewesen, das Geschmackserlebnis ständig zu vervollkommnen oder neu zu erfinden.

honner_geschmack_entdecken

Köstlichkeit ist nicht weit weg von Kostbarkeit. Mir geht es vor allem um den Geschmack. Das ist es, was mich antreibt und was mir im Leben extrem wichtig ist.

Ich kaufe Zutaten so ein, wie ich sie für mich und meine Familie einkaufen würde. Also das Beste, was ich bekommen kann. Dabei arbeite ich mit ausgesuchten Lieferanten zusammen, die, so wie ich, mit ihren Erzeugnissen tief verbunden sind. Ich kenne die Herkunft aller Vorprodukte, die ich verwende.

Alex Honner

Geschmack, Natur und Gesundheit gehören für mich zusammen. Nur ein natürliches Produkt wird stets auch gut schmecken. Die Zutaten müssen von bester Qualität, frisch und saisonal sein. Ich mache da keine Kompromisse. Wenn es gerade keine frischen und hervorragenden Himbeeren gibt, dann wird auch kein Himbeereis präsentiert.

Fertigpulver, industriell bearbeitete Lebensmittel und künstliche Zusatzstoffe haben in meiner Küche nichts zu suchen.

Ich liebe die Tradition und ebenso die Innovation: Seltene und exklusive Zutaten geben mir die Möglichkeit, meinen Drang nach dem ultimativen Geschmack zu folgen, das „Mega-Geschmackserlebnis“ zu finden – und vielleicht später noch eins draufzusetzen.

Für meine Kunden wünsche ich mir, dass sie durch meine Produkte den Geschmack neu entdecken und sehr viel mehr Geschmacksnoten zu unterscheiden lernen. Dadurch entsteht auch ein allgemein bewussterer Umgang mit dem Essen und der Gesundheit.

Und ich möchte, dass die Menschen mit allen Sinnen genießen können. Genießen ist Pause vom Alltag, ein Träumen mit offenen Augen, fast ein Stück Meditation.

Alex Honner

Ich bin gelernter Koch, Chocolatier und Patissier. Neben längeren Aufenthalten in Italien und Frankreich waren dies meine wichtigsten Stationen im deutschsprachigen Raum:

– Chef-Patissier im „Kellerbauer“, Salzburg. Österreichische und mediterrane Küche, alles von Hand gemacht. Eigener Garten mit über 100 Kräutern
– Leitender Chef-Patissier im Sheraton, Salzburg
– Küchenchef „Zum Schwanen“ in Lorsch an der Bergstraße
– Chef-Patissier Restaurant Emma Metzler, im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt/Main, 2 Michelin-Sterne unter Küchenchef Milan Seidenfaden

Als ausgewählter Partner gehöre ich zum „Cercle V“ von Valrhona. Dieser französische Produzent edelster Schokoladen zeichnet sich durch Spitzenqualität und faire Produktion aus. Ich verwende ausschließlich die Schokoladen dieses Herstellers.